Struktur des Studienprogramms

Die Struktur des integrierten Studienprogramms für Mechatronik des postgradualen Studiums wurde auf dem Grund logischer Verknüpfung erstellt. Besondere Aufmerksamkeit wurde dem tiefen und gründlichen Studium für die Erforschung und Steuerung der mechatronischen Systeme gewidmet, für die qualitative Aneignung dessen es erforderlich ist, Mechanik der Systeme, Messsensore der Signale, ihre Verstärkungs- und elektronischen, pneumatischen oder hydraulischen Steuermaßnahmen, sowie die Maßnahmen der intelligenten Materialien, ihre Modellierung und die mit ihnen verwandten Haupstudienfächer zu studieren

Das Masterstudium dauert zwei Jahre (vier Semester). Im ersten Studienjahr findet das Studium in Litauen, und im zweiten in Deutschland an der Technischen Universität Braunschweig statt.

Das erste Semester:

  • Experimentelle Forschung von mechatronischen Systemen;
  • Mechanik der mechatronischen und Robotik-Systemen;
  • Grundlagen der wissenschaftlichen Forschungen und Innovationen;
  • Finite-Element-Methode in der Festkörpermechanik;
  • Masterarbeit.

Das zweite Semester:

  • Diagnostik in der Mechatronik;
  • Modellbau der mechatonischen Systeme;
  • Steuerung der mechatonischen Systeme;
  • Wahlfach: Sensoren in der Mechatronik oder Intelligenten in der Mechatronik;
  • Masterarbeit.

Das dritte Semester:

  • Industrieroboter;
  • Die Mikrosystemtechnologien mit der Laborarbeiten der Makromechatronik;
  • Modellbau der Verbundsysteme;
  • Messsysteme für nicht elektrische Größen;
  • Masterarbeit.

Das vierte Semester

  • Masterarbeit. 

Im ersten, zweiten und dritten Semester ist je ein Jahresprojekt vorgesehen (Gesamtumfang - 9 ECTS Punkte).

Der Studienbereich dieses Programms sind technologische Wissenschaften, die Studienrichtung ist Produktionstechnik, Studienfachrichtung ist Mechatronik. Der Programmumfang beträgt 120 ECTS Punkte. Der Umfang jedes Semesters beträgt 30 ECTS Punkte (1 Punkt gleicht den 26,67 vertraglichen Arbeitsstunden eines Studenten).